-->

Lixisenatid

  • Autor(en): Etzel Gysling
  • pharma-kritik-Jahrgang 39 , Nummer 4, PK1021
    Redaktionsschluss: 7. Juli 2017
    DOI: https://doi.org/10.37667/pk.2017.1021
  • Lixisenatid ist ein neuer GLP-1-Rezeptoragonist, ein sogenanntes Glutid, mit einer vergleichsweise kurzen Halbwertszeit. Wie andere Glutide senkt Lixisenatid das HbA1c und führt auch zu einer Abnahme von Gewicht und Blutdruck, verursacht allein jedoch kaum Hypoglykämien. Sein Stellenwert innerhalb der Behandlung eines Typ-2-Diabetes ist noch weitgehend unbestimmt.

Lixisenatid (Lyxumia®) kann bei Typ-2-Diabetes als Ergänzung einer Behandlung mit oralen Antidiabetika und/oder Insulin zusammen verwendet werden.

Chemie/Pharmakologie
Ein Derivat von Exenatid (Byetta®), gehört Lixisenatid zur Gruppe der Glutide wie z.B. auch Liraglutid (Victoza®). Glutide sind gentechnisch hergestellte Polypeptide, die die Wirkung des «glucagon-like peptide type 1» (GLP-1) – das bei Nahrungszufuhr im Darm freigesetzt wird – imitieren und deshalb als GLP-1-Rezeptoragonisten bezeichnet werden. Glutide regen die Insulinsekretion an, unterdrücken die postprandiale Glukagonsekretion, verlangsamen die Magenentleerung und erhöhen das Sättigungsgefühl. Sie senken das glykosylierte Hämoglobin (HbA1c) und führen auch zu einer leichten Abnahme von Gewicht und Blutdruck.   

Geschätzte Lesedauer: Von 5 bis 6 Minuten

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von pharma-kritik-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

Artikel mit Kreditkarte kaufen und sofort lesen!

Alternativ können Sie auch mit Paypal bezahlen:

Lixisenatid (7. Juli 2017)
Copyright © 2021 Infomed-Verlags-AG
pharma-kritik, 39/No. 4
PK1021