-->

Vismodegib

  • Autor(en): Urspeter Masche
  • pharma-kritik-Jahrgang 37 , Nummer 4, PK963
    Redaktionsschluss: 24. Juni 2015
    DOI: https://doi.org/10.37667/pk.2015.963
  • Ein neues Onkologikum zur oralen Therapie beim fortgeschrittenen Basalzellkarzinom, das häufig zu Nebenwirkungen führt und bei dem noch nicht gezeigt ist, dass es die Überlebenszeit beeinflusst.

Vismodegib (Erivedge®) wird zur oralen Behandlung beim fortgeschrittenen Basalzellkarzinom empfohlen.

Chemie/Pharmakologie
Bei den meisten Basalzellkarzinomen (Basaliomen) finden sich Mutationen, die mit einer verstärkten Aktivierung des sogenannten «Hedgehog»-Signalwegs einhergehen. Ausgangspunkt ist ein Protein namens «Hedgehog», das sich an einen mit der Abkürzung PTCH bezeichneten Rezeptor bindet; dadurch wird ein Signalweg eingeleitet, an dessen Ende eine Anregung der Zellproliferation und -differenzierung steht (der Name «Hedgehog» leitet sich davon ab, dass sich bei Fruchtfliegen-Larven mit einem mutierten «Hedgehog»-Gen an der Oberfläche Fortsätze bilden, die an Igelstacheln erinnern). Ein wichtige Rolle spielt der «Hedgehog»-Signalweg in der Embryonalzeit, wo er zum Beispiel für die Gliedmassenentwicklung mitverantwortlich ist. Im Erwachsenenalter verliert er an Bedeutung und ist normalerweise nur noch an der Regulation von Stammzellen sowie an Reparaturvorgängen und dergleichen beteiligt. Vismodegib ist ein Benzamid-Derivat und bindet sich an ein Protein, das die Abkürzung SMO trägt und eine wichtige Zwischenstation des «Hedgehog»-Signalwegs ist. Unter der Wirkung von Vismodegib wird das SMO-Protein blockiert und der «Hedgehog»-Signalweg unterbrochen.(1,2)

Geschätzte Lesedauer: Von 5 bis 6 Minuten

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von pharma-kritik-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

Artikel mit Kreditkarte kaufen und sofort lesen!

Alternativ können Sie auch mit Paypal bezahlen:

Vismodegib (24. Juni 2015)
Copyright © 2021 Infomed-Verlags-AG
pharma-kritik, 37/No. 4
PK963