Antidepressiva in der Schwangerschaft wohl unschädlich

  • k -- Suarez EA, Bateman BT, Hernández-Díaz S, Straub L, Wisner KL, Gray KJ, et al. Association of antidepressant use during pregnancy with risk of neurodevelopmental disorders in children. JAMA Intern Med. 2022;182(11):1149–60. doi: 10.1001/jamainternmed.2022.4268. [Link]
  • Zusammengefasst von: Stefan Weiler
  • Kommentiert von: Stefan Weiler
  • infomed screen Jahrgang 27 (2023)
    Publikationsdatum: 7. März 2023
  • Die Ergebnisse ergänzen eine wachsende Zahl von Studienbelegen für die Sicherheit der Einnahme von Antidepressiva in der Schwangerschaft. 
Ist die Einnahme von Antidepressiva während der Schwangerschaft mit einem erhöhten Risiko für bestimmte neurologische Entwicklungsstörungen bei den betroffenen Kindern verbunden? Diese Frage wurde durch ein Pharmakoepidemiologie-Team aus Harvard in einer grossen Kohortenstudie untersucht. Fast 150’000 Kinder, deren Mütter in der Schwangerschaft Antidepressiva eingenommen hatten, wurden 3 Millionen Nicht-Exponierten aus zwei amerikanischen Datenbanken gegenübergestellt. Das Durchschnittsalter der Frauen lag zwischen 24 und
Geschätzte Lesedauer: Von 3 bis 4 Minuten

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von infomed-screen-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

Artikel mit Kreditkarte kaufen und sofort lesen!

Alternativ können Sie auch mit Paypal bezahlen:

Mit Paypal bezahlen!
infomed-screen 27 -- No. 3
Copyright © 2023 Infomed-Verlags-AG
Antidepressiva in der Schwangerschaft wohl unschädlich ( 2023)