infomed-screen

Alte und neue Antikoagulantien im Vergleich

k -- Vinogradova Y, Coupland C, Hill T et al. Risks and benefits of direct oral anticoagulants versus warfarin in a real world setting: cohort study in primary care. BMJ 2018 (4. Juli); 362: k2505 [Link]
Zusammengefasst von: Barbara Loeliger
Kommentiert von: Henri Bounameaux
infomed screen Jahrgang 22 (2018) , Nummer 5
Datum der Ausgabe: Oktober 2018
In dieser grossen Beobachtungsstudie war Apixaban im Vergleich zu Warfarin das risikoärmste Antikoagulans.
Studienziele
Seit ihrer Markteinführung vor 8 Jahren werden die direkten oralen Antikoagulantien (DOAK) zunehmend für andere Indikationen als für das Vorhofflimmern eingesetzt. In die bisher publizierten Beobachtungsstudien waren aber vorwiegend Personen mit Vorhofflimmern eingeschlossen worden; Studien mit Kranken ohne Vorhofflimmern wiesen verschiedene Schwächen im Studiendesign auf. Die vorliegende Kohortenstudie hatte zum Ziel, in einem grossen Kollektiv die Risiken (Blutungen und Mortalität) und den Nutzen (Reduktion von Schlaganfällen und Thromboembolien) der DOAK im Vergleich

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von infomed-screen-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

med111.com

infomed-screen abonnieren

Login

Passwort anfordern

100 wichtige Medikamente

mailingliste abonnieren

infomed-screen Links
infomed-screen abonnemente
aktueller infomed-screen jahrgang
aktueller pharma-kritik jahrgang
Was bedeuten die Symbole?
rRandomisiert-kontrollierte Studie
kKohortenstudie
fFall-Kontroll-Studie
mMeta-Analyse oder systematische Übersicht
aAndere Studienart