infomed-screen

Fast alle kardiovaskulären Erkrankungen bei Migräne häufiger

k -- Adelborg K, Szépligeti SK, Holland-Bill L et al. Migraine and risk of cardiovascular diseases: Danish population based matched cohort study. BMJ 2018 (31. Januar); 360: k96 [Link]
Zusammengefasst von: Peter Koller
infomed screen Jahrgang 22 (2018) , Nummer 3
Datum der Ausgabe: Juni 2018
Es ist bekannt, dass das Risiko für einen Myokardinfarkt und für einen ischämischen Hirnschlag bei Migräne erhöht ist. Als mögliche Ursachen werden unter anderem eine Endotheldysfunktion, eine erhöhte Gerinnungsfähigkeit des Blutes, Vasospasmen, paradoxe Embolien oder das gehäufte Vorliegen von kardiovaskulären Risikofaktoren diskutiert. Um zu verstehen, wieweit Migräne mit weiteren kardiovaskulären Erkrankungen assoziiert ist, wurden in dieser grossen dänischen Kohortenstudie alle von 1995 bis 2013 in einem Spital (ambulant oder stationär) neu diagnostizierten und in einem

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von infomed-screen-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

med111.com

infomed-screen abonnieren

Login

Passwort anfordern

100 wichtige Medikamente

mailingliste abonnieren

infomed-screen Links
infomed-screen abonnemente
aktueller infomed-screen jahrgang
aktueller pharma-kritik jahrgang
Was bedeuten die Symbole?
rRandomisiert-kontrollierte Studie
kKohortenstudie
fFall-Kontroll-Studie
mMeta-Analyse oder systematische Übersicht
aAndere Studienart