TELEGRAMM: Nachts oder am Wochenende auftretende Myokardinfarkte mit erhöhter Frühmortalität

  • m -- Sorita A, Ahmed A, Starr SR et al. Off-hour presentation and outcomes in patients with acute myocardial infarction: systematic review and meta-analysis. BMJ 2014 (21. Januar); 348: f7393 [Link]
  • Zusammengefasst von: Niklaus Löffel
  • infomed screen Jahrgang 18 (2014) , Nummer 3
    Datum der Ausgabe: Juni 2014

In diese Meta-Analyse der Mayo-Klinik (Rochester, USA) konnten 48 Studien mit total 1‘896‘859 Patientinnen und Patienten mit einem akuten Myokardinfarkt einbezogen werden. Eine Einweisung nachts oder am Wochenende war im Vergleich zu den «normalen Arbeitszeiten» mit einer signifikant höheren Mortalität nach 30 Tagen verbunden (Odds Ratio OR 1,06). Patientinnen und Patienten, die ausserhalb der normalen Arbeitszeiten zugewiesen wurden, wurden signifikant weniger oft innerhalb der ersten 90 Minuten einer perkutanen koronaren Interven­tion zugeführt (OR 0,40) und hatten eine um 15 Minuten längere «door to balloon time». Ausserhalb der USA, insbesondere auch in Europa, war die 30-Tagesmortalität in diesen Zeitspannen höher als in den USA. Ähnliche Ergebnisse sind z.B. für chirurgische Wahleingriffe, die nachts oder am Wochenende durchgeführt werden, bekannt.

Telegramm von Niklaus Löffel

Standpunkte und Meinungen
  • Es gibt zu diesem Artikel keine Leserkommentare.
infomed-screen 18 -- No. 3
Copyright © 2022 Infomed-Verlags-AG
Nachts oder am Wochenende auftretende Myokardinfarkte mit erhöhter Frühmortalität (Juni 2014)