TELEGRAMM: Schuheinlagen bei Kniearthrose nutzlos

  • r -- Bennell KL, Bowles KA, Payne C et al. Lateral wedge insoles for medial knee osteoarthritis: 12 month randomised controlled trial. BMJ 2011 (18.Mai); 342: d2912 [Link]
  • Zusammengefasst von:
  • infomed screen Jahrgang 15 (2011) , Nummer 6
    Datum der Ausgabe: Dezember 2011

In verschiedenen Guidelines wird empfohlen, bei medialer Kniearthrose keilförmige Schuheinlagen mit Anhebung des lateralen Fussrandes zu verwenden, was zu einer mechanischen Druckentlastung des medialen Gelenkskompartimentes führen soll. Eine Massnahme, für deren Nutzen die Evidenz bislang allerdings fehlt. Diese sollte nun eine sorgfältig gemachte, randomisierte Studie bringen – und scheitert dabei. Nach 12 Monaten zeigte sich weder hinsichtlich Beschwerden noch hinsichtlich radiologischer Progression der Arthrose einen Nutzen von solchen Einlagen gegenüber flachen «Placeboeinlagen». Biomechanisch schlau gedacht, heisst leider nicht immer wirksam. Auch da die Einlagen von den Betroffenen relativ schlecht toleriert wurden, macht deren Einsatz wohl wenig Sinn.

Telegramm von Alexandra Röllin

Standpunkte und Meinungen
  • Es gibt zu diesem Artikel keine Leserkommentare.
infomed-screen 15 -- No. 6
Copyright © 2022 Infomed-Verlags-AG
Schuheinlagen bei Kniearthrose nutzlos (Dezember 2011)