infomed-screen

Wie beeinflusst Acetylsalicylsäure Stuhltests auf okkultes Blut?

k -- Brenner H, Tao S, Haug U. Low-dose aspirin use and performance of immunochemical fecal occult blood tests. JAMA 2010 (8. Dezember); 304: 2513-20 [Link]
Zusammengefasst von: Markus Häusermann
infomed screen Jahrgang 15 (2011) , Nummer 2
Datum der Ausgabe: April 2011

In einem Darmkrebsfrüherkennungsprogramm wurden Stuhlproben mittels immunologischer Tests der neuesten Generation auf okkultes Blut untersucht und alle Teilnehmenden zu eingenommenen Medikamenten befragt. Goldstandard war das Resultat der danach bei allen durchgeführten Kolonoskopie. Aus den Daten ermittelten die Studienverantwortlichen den Einfluss von Acetylsalicylsäure (ASS, Aspirin® u.a.) auf die Voraussagekraft der Stuhltests.

233 von 1'979 Personen mit auswertbaren Daten nahmen regelmässig niedrig dosierte ASS ein. Bei rund 10% der teilnehmenden Personen wurden endoskopisch hochgradige Adenome oder Karzinome entdeckt. Mit den vom Hersteller empfohlenen Cutoff-Werten für die Stuhltests betrug deren Sensitivität 70,8% mit ASS und 35,9% ohne ASS (p=0,001 für die Differenz) mit einer Spezifität von 85,7% unter ASS und 89,2% ohne ASS. Diese Unterschiede veränderten sich nicht wesentlich, wenn unterschiedliche Cutoff-Werte verwendet wurden. Die beiden geprüften Tests (Hämoglobin und Hämoglobin-Haptoglobinkomplex) ergaben vergleichbare Resultate. Im vorliegenden Studienkollektiv verbesserte ASS somit die Sensitivität der Stuhltests auf okkultes Blut zur Früherkennung von Kolonadenomen oder Karzinomen, ohne die Anzahl falsch positiver Resultate wesentlich zu erhöhen. Gemäss den Studienverantwortlichen braucht es noch weitere Studien, bis die Gabe von ASS als «Provokationstest» vor Stuhluntersuchungen auf okkultes Blut allgemein empfohlen werden kann.

Die neuen immunologischen Stuhltests auf okkultes Blut sind wesentlich zuverlässiger als der klassische «Hämoccult» und sollten diesen für die Darmkrebsfrüherkennung ablösen. Dank dem spezifischen Hämoglobinnachweis ist eine Vorbereitung mittels einer speziellen Diät überflüssig geworden; aus der vorliegenden Studie dürfen wir auch folgern, dass ASS vor dem Test nicht abgesetzt zu werden braucht. Die hier gefundene Sensitivität von 70% für den Stuhltest unter ASS entspricht derjenigen der Sigmoidoskopie, die derzeit ab dem Alter von 50 Jahren alle fünf Jahre empfohlen wird. Die Referenzmethode ist die alle zehn Jahre empfohlene Kolonoskopie. Leider sind alle Methoden zur Früherkennung des Kolonkarzinoms bei asymptomatischen Personen in der Grundversicherung nicht kassenzulässig (ausser der Kolonoskopie bei dem streng definierten familiären Kolonkarzinom).

Zusammengefasst von Markus Häusermann

 

Standpunkte und Meinungen

Es gibt zu diesem Artikel keine Leserkommentare.
infomed-screen 15 -- No. 2
Infomed Home | infomed-screen Index
Wie beeinflusst Acetylsalicylsäure Stuhltests auf okkultes Blut? (April 2011)
Copyright © 2020 Infomed-Verlags-AG

med111.com

infomed-screen abonnieren

100 wichtige Medikamente

mailingliste abonnieren

infomed-screen Links
infomed-screen abonnemente
aktueller infomed-screen jahrgang
aktueller pharma-kritik jahrgang
Was bedeuten die Symbole?
rRandomisiert-kontrollierte Studie
kKohortenstudie
fFall-Kontroll-Studie
mMeta-Analyse oder systematische Übersicht
aAndere Studienart