infomed-screen

Oxidiertes LDL zur Voraussage eines metabolischen Syndroms?

a -- Holvoet P, Lee DH, Steffes M et al. Association between circulation oxidized low-density lipoprotein and incidence of the metabolic syndrome. JAMA 2008 (21. Mai); 299: 2287-93 [Link]
Zusammengefasst von:
infomed screen Jahrgang 12 (2008) , Nummer 5
Datum der Ausgabe: September 2008

Oxidiertes «low density lipoprotein» (LDL) ist ein Marker für die oxidati-
ve Belastung des Organismus und macht nur einen kleinen Teil des
gesamten LDL aus. Seine Plasmakonzentration ist bei Personen mit me-
tabolischem Syndrom erhöht. Diese Studie zeigt neu, dass eine Erhö-
hung des oxidierten LDL auch mit einem erhöhten Risiko für die zu-
künftige Entwicklung eines metabolischen Syndroms vergesellschaftet
ist. Eine breite Verwendung in der Praxis ist allerdings limitiert durch die
Tatsache, dass für diese Untersuchung das Plasma sofort eingefroren
werden muss.

 

Standpunkte und Meinungen

Es gibt zu diesem Artikel keine Leserkommentare.
infomed-screen 12 -- No. 5
Infomed Home | infomed-screen Index
Oxidiertes LDL zur Voraussage eines metabolischen Syndroms? (September 2008)
Copyright © 2020 Infomed-Verlags-AG

med111.com

infomed-screen abonnieren

100 wichtige Medikamente

mailingliste abonnieren

infomed-screen Links
infomed-screen abonnemente
aktueller infomed-screen jahrgang
aktueller pharma-kritik jahrgang
Was bedeuten die Symbole?
rRandomisiert-kontrollierte Studie
kKohortenstudie
fFall-Kontroll-Studie
mMeta-Analyse oder systematische Übersicht
aAndere Studienart