Endlich verfügbar! Unser beliebter Medikamentenführer "100 wichtige Medikamente" ist sehr bald in einer neuen Ausgabe erhältlich. Bis Ende Januar 2020 können Sie das Buch zu stark reduziertem Preis bestellen.

Bestellen!

infomed-screen

Überflüssige Routineuntersuchungen

a -- Prochazka AV, Lundahl K, Pearson W et al. Support of evidence-based guidelines for the annual physical examination. A survey of primary care providers. Arch Intern Med 2005 (27. Juni); 165: 1347-52
Zusammerfasser(in):
infomed screen Jahrgang 9 (2005) , Nummer 9
Datum der Ausgabe: September 2005

In den USA sind jährliche Vorsorgeuntersuchungen bei gesunden Erwachsenen gang und gäbe, obwohl in Evidenzbasierten Richtlinien empfohlen wird, bei asymptomatischen Erwachsenen auf eine jährliche Routineuntersuchung zu verzichten. Mit einer Brief-Umfrage wurden 1'679 Grundversorgerinnen und Grundversorger aus verschiedenen Regionen der USA zu ihren Ansichten und Verhaltensweisen bezüglich jährlicher Routineuntersuchung befragt.

Von den 783 (47%), die antworteten, bejahten 65% die Notwendigkeit einer jährlichen Routineuntersuchung, 88% gaben an, solche durchzuführen. 74% glaubten, diese Untersuchungen ermöglichten die Diagnose von präklinischen Erkrankungen, und 63% dachten, die Wirksamkeit dieser Untersuchungen sei erwiesen. Als Untersuchungen, die anlässlich einer Routineuntersuchung durchgeführt werden sollten, wurden häufig nicht empfohlene Untersuchungen oder solche von unklarem Stellenwert genannt, am häufigsten die Bestimmung der Blutglukose (48%) und eine Urinuntersuchung (44%). Demgegenüber wurde die (empfohlene) Lipidmessung nur von 48% der Befragten angegeben.

Die Studie zeigt, dass eine Mehrheit der amerikanischen Grundversorgerinnen und Grundversorger trotz gegenteiliger Richtlinien eine jährliche Routineuntersuchung von asymptomatischen Erwachsenen als notwendig erachtet. Hierzu dürften sowohl der Glaube an deren Wirksamkeit als auch die Erwartungen der Patientinnen und Patienten beitragen. Auch in der Schweiz werden Routineuntersuchungen häufig durchgeführt, die Gründe hierfür dürften etwa dieselben sein. Sowohl bei der Ärzteschaft als bei der allgemeinen Bevölkerung besteht also Informationsbedarf.

Zusammengefasst von Karin Huwiler

Weiterführende, aktualisierte Empfehlungen zu präventiven Untersuchungen und Massnahmen, herausgegeben von der «U.S. Preventive Services Task Force» (unter anderem auch den «Pocket Guide to Clinical Preventive Services»), finden Sie unter folgendem Link: http://www.ahrq.gov/clinic/prevnew.htm

 

Standpunkte und Meinungen

Es gibt zu diesem Artikel keine Leserkommentare.
infomed-screen 9 -- No. 9
Infomed Home | infomed-screen Index
Überflüssige Routineuntersuchungen (September 2005)
Copyright © 2020 Infomed-Verlags-AG

med111.com

infomed-screen abonnieren

Login

Passwort anfordern

mailingliste abonnieren

infomed-screen Links
infomed-screen abonnemente
aktueller infomed-screen jahrgang
aktueller pharma-kritik jahrgang
Was bedeuten die Symbole?
rRandomisiert-kontrollierte Studie
kKohortenstudie
fFall-Kontroll-Studie
mMeta-Analyse oder systematische Ãœbersicht
aAndere Studienart