Endlich verfügbar! Unser beliebter Medikamentenführer "100 wichtige Medikamente" ist sehr bald in einer neuen Ausgabe erhältlich. Bis Ende Januar 2020 können Sie das Buch zu stark reduziertem Preis bestellen.

Bestellen!

 bad drug news

Anaphylaktische Reaktionen bei Omalizumab (Xolair®)

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 2. März 2007

Eine aktuelle FDA-Warnung befasst sich mit Omalizumab, einem Anti-IgE-Antikörper, der zur subkutanen Behandlung des schweren Asthma bronchiale dient. Nachdem sich entsprechende Fälle ereignet hätten, wird nochmals auf die Gefahr hingewiesen, dass Omalizumab lebensbedrohliche anaphylaktische Reaktionen auslösen kann, und zwar sowohl nach der ersten Dosis als auch später nach irgendeiner Verabreichung; meistens treten sie innerhalb von zwei, manchmal aber auch erst viele Stunden nach der Injektion auf. Die Häufigkeit anaphylaktischer Reaktionen wird auf mindestens 0,1% geschätzt. Omalizumab darf deshalb nur mit entsprechenden Vorsichtsmassnahmen verabreicht werden, und die Behandelten sind über mögliche Anaphylaxiesymptome (Atem- und Kreislaufbeschwerden, Juckreiz, gastrointestinale Symptome etc.) zu informieren.

FDA-Warnung:
http://www.fda.gov/cder/drug/InfoSheets/HCP/omalizumabHCP.htm

Allgemeine Informationen zu Omalizumab:
http://www.aafp.org/afp/20050115/steps.html

"pharma-kritik"-Nummer zu Omalizumab (nur mit Abonnement/Passwort zugänglich):
http://www.infomed.ch/pk_template.php?pkid=160

 
Anaphylaktische Reaktionen bei Omalizumab (Xolair®) (2. März 2007)
Copyright © 2020 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang