Endlich verfügbar! Unser beliebter Medikamentenführer "100 wichtige Medikamente" ist sehr bald in einer neuen Ausgabe erhältlich. Bis Ende Januar 2020 können Sie das Buch zu stark reduziertem Preis bestellen.

Bestellen!

 bad drug news

Skelettmetastasen-Behandlung mit Denosumab: Risiko von schweren Hypokalzämien

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 1. Juni 2012

Der monoklonale Antikörper Denosumab wird – in höherer Dosis und unter dem Namen XGEVA® – zur Behandlung von Skelettmetastasen bei soliden Tumoren empfohlen. Wie sich unterdessen gezeigt hat, treten damit in einer Häufigkeit von 1 bis 2% schwere, symptomatische Hypokalzämien auf, charakterisiert zum Beispiel durch psychische Veränderungen, Tetanie, epileptische Anfälle oder QT-Verlängerung. In einzelnen Fällen haben diese Hypokalzämien zum Tode geführt. Es wird deshalb empfohlen, bei der Skelettmetastasen-Behandlung mit Denosumab auf den Kalzium-Spiegel zu achten.

Mitteilung von «Health Canada»

«pharma-kritik»-Texte (nur mit Abonnement/Passwort zugänglich) und andere Übersichten zu Denosumab: Denosumab, Denosumab bei Skelettmetastasen und The Role of RANK-Ligand Inhibition in Cancer: The Story of Denosumab

 
Skelettmetastasen-Behandlung mit Denosumab: Risiko von schweren Hypokalzämien (1. Juni 2012)
Copyright © 2020 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang