Erhöhtes Infektionsrisiko durch intravenöses Eisen?

  • Verfasst von: Urspeter Masche
  • Datum: 23. Dezember 2021

In einer systematischen Übersicht wurde mit Daten aus 64 randomisierten Studien untersucht, ob intravenös verabreichtes Eisen das Infektionsrisiko beeinflusst. Als Kontrolle dienten Leute, die das Eisen oral oder die kein Eisen eingenommen hatten. Für die intravenöse Eisenbehandlung berechnete man ein signifikant höheres Infektionsrisiko, mit einer Zunahme des relativen Risikos um den Faktor 1,17 (1,04–1,31). Soweit angegeben, war die Lunge das am häufigsten von einer Infektion betroffene Organ.

Volltext der Studie aus «JAMA Network Open»: Risk of Infection Associated With Administration of Intravenous Iron

News: Erhöhtes Infektionsrisiko durch intravenöses Eisen? (23. Dezember 2021)
Copyright © 2022 Infomed-Verlags-AG