Endlich verfügbar! Unser beliebter Medikamentenführer "100 wichtige Medikamente" ist sehr bald in einer neuen Ausgabe erhältlich. Bis Ende Januar 2020 können Sie das Buch zu stark reduziertem Preis bestellen.

Bestellen!

infomed-screen

Hilfe beim Entzug (Studie 2)

r -- Hall SM, Humfleet GL, Reus VI et al. Extended nortriptyline and psychological treatment for cigarette smoking. Am J Psychiatry 2004 (November); 161: 2100-7 [Link]
Zusammerfasser(in):
Kommentator(in): Walter Felix Jungi
infomed screen Jahrgang 9 (2005) , Nummer 2
Datum der Ausgabe: Februar 2005

In dieser Studie wurde davon ausgegangen, dass Zigarettenrauchen eine chronische Krankheit ist und ein Entwöhnungsversuch einer Langzeitbehandlung bedarf. Verglichen wurde die Wirkung einer kurz dauernden und einer lang dauernden Nortriptylin-Behandlung (12 bzw. 52 Wochen) mit einer ebenfalls 12 oder 52 Wochen dauernden Placebotherapie. Daneben wurden alle Teilnehmenden während 8 Wochen mit einem Nikotinpflaster behandelt und mit 5 Beratungen unterstützt. Nach einem Jahr lag die Abstinenzrate in der Gruppe mit kurzzeitiger Placebo-Einnahme bei 30%. Mit der Placebo-Langzeittherapie erzielte man eine Abstinenzrate von 42%. Nach einer Kurzzeittherapie mit Nortriptylin waren 18% nach einem Jahr weiterhin Nichtraucher, während die Erfolgsrate einer Langzeittherapie bei 50% lag.

Alle Studien zusammengefasst von Bettina Wortmann

Die vier referierten Artikel betreffen eines der wichtigsten gesundheitlichen und volkswirtschaftlichen Probleme unserer Zeit, das Rauchen. Die Arbeit von Arcavi et al. beweist auf Grund einer eingehenden Literaturauswertung die verheerenden Folgen dieser Sucht im Hinblick auf infektiöse Erkrankungen mit all ihren finanziellen und volkswirtschaftlichen Auswirkungen. Die drei übrigen Arbeiten beschreiben alle Ergebnisse medikamentös unterstützter Rauchentwöhnungs- Studien. Die bisher «erfolgreichste» Methode, intensives «counseling», wird oft ergänzt mit Psychopharmaka, z.B. Nortriptylin oder vor allem Bupropion sowie einem Nikotinersatz. Die beste Botschaft kommt aus der – wie die beiden anderen prospektiv-randomisiert im Vergleich zu Placebo durchgeführten – Untersuchung von Hall et al. Nortriptylin war signifikant besser als Placebo, besonders bei anamnestisch depressiver Erkrankung. Eindrücklich ist aber vor allem die sehr hohe Abstinenzrate von 50%, wenn Nortriptylin über 52 anstatt nur über 8 Wochen wie in der Vergleichsgruppe gegeben wurde.

Walter Felix Jungi

 

Standpunkte und Meinungen

Es gibt zu diesem Artikel keine Leserkommentare.
infomed-screen 9 -- No. 2
Infomed Home | infomed-screen Index
Hilfe beim Entzug (Studie 2) (Februar 2005)
Copyright © 2020 Infomed-Verlags-AG

med111.com

infomed-screen abonnieren

Login

Passwort anfordern

mailingliste abonnieren

infomed-screen Links
infomed-screen abonnemente
aktueller infomed-screen jahrgang
aktueller pharma-kritik jahrgang
Was bedeuten die Symbole?
rRandomisiert-kontrollierte Studie
kKohortenstudie
fFall-Kontroll-Studie
mMeta-Analyse oder systematische Ãœbersicht
aAndere Studienart