SGLT-2-Hemmer und GLP-1-Agonisten verbessern die Prognose bei Diabetes

  • m -- Palmer CS, Tendal B, Mustafa RA et al. Sodium-glucose cotransporter protein-2 (SGLT-2) inhibitors and glucagon-like peptide-1 (GLP-1) receptor agonists for type 2 diabetes: systematic review and network meta-analysis of randomized controlled trials. BMJ 2021; 372:m4573. [Link]
  • Zusammengefasst von: Markus Häusermann
  • infomed screen Jahrgang 25 (2021)
    Datum der Ausgabe: Dezember 2021
  • Diese aufwändige Metaanalyse bestätigt, dass die neuen Diabetesmedikamente bei Typ-2-Diabetes schwere Herz-Kreislauf- und Nierenerkrankungen besser verhindern als die herkömmlichen Wirkstoffe.

SGLT-2-Hemmer – «Gliflozine» wie z.B. Empagliflozin (Jardiance®) – und GLP-1-Agonisten –  «Glutide» wie z.B. Dulaglutid (Trulicity®) – beeinflussen bei einem Typ-2-Diabetes Herz-Kreislauf- und Nierenerkrankungen günstiger als andere Antidiabetika. In einer Netzwerk-Metaanalyse von 764 randomisierten Studien mit insgesamt 421'346 Männern und Frauen wurden die Effekte dieser Medikamentenklassen quantifiziert. Zur Analyse wurden die Diabeteskranken nach Herz-Kreislauf-Risikofaktoren in fünf Kategorien eingeteilt, von geringem bis zu sehr hohem Risiko. In die höchste
Geschätzte Lesedauer: Von 3 bis 4 Minuten

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von infomed-screen-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

Artikel mit Kreditkarte kaufen und sofort lesen!

Alternativ können Sie auch mit Paypal bezahlen:

Mit Paypal bezahlen!
infomed-screen 25 -- No. 12
Copyright © 2022 Infomed-Verlags-AG
SGLT-2-Hemmer und GLP-1-Agonisten verbessern die Prognose bei Diabetes (Dezember 2021)