Einsamkeit korreliert mit Medikamentenkonsum

  • a -- Kotwal AA, Steinmann MA, Cenzer I et al. Use of high-risk medications among lonely older adults: Results from a nationally representative sample. JAMA Intern Med. 2021; 181(11):1528-30. [Link]
  • Zusammengefasst von: Felix Schürch
  • Kommentiert von: Etzel Gysling
  • infomed screen Jahrgang 25 (2021)
    Datum der Ausgabe: Dezember 2021
  • Einsamkeit hat bei älteren Menschen einen direkten Einfluss auf die Häufigkeit der Verwendung von Schmerzmitteln, Antidepressiva, Schlafmitteln und Benzodiazepinen.

Menschen, die unter Einsamkeit leiden, suchen nach Erleichterung – eine Möglichkeit ist dabei der Griff zu einer Tablette. In der vorliegenden Studie wurde untersucht, ob es eine Korrelation zwischen dem Grad der Einsamkeit und dem Ausmass des Medikamentenkonsums gibt. Die Daten wurden den Forschenden von einer der Universität Chicago angegliederten Organisation zur Verfügung gestellt, die umfangreiche Erhebungen durchführt. So sind im Rahmen des «National Social Life, Health and Aging
Geschätzte Lesedauer: Von 2 bis 3 Minuten

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von infomed-screen-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

Artikel mit Kreditkarte kaufen und sofort lesen!

Alternativ können Sie auch mit Paypal bezahlen:

Mit Paypal bezahlen!
infomed-screen 25 -- No. 12
Copyright © 2022 Infomed-Verlags-AG
Einsamkeit korreliert mit Medikamentenkonsum (Dezember 2021)