Gleichzeitige Impfung gegen COVID-19 und Influenza?

  • r -- Lazarus R, Baos S, Cappel-Porter H et al. Safety and immunogenicity of concomitant administration of COVID-19 vaccines (ChAdOx1 or BNT162b2) with seasonal influenza vaccines in adults in the UK (ComFluCOV): a multicentre, randomised, controlled, phase 4 trial. Lancet. 2021 Nov 11;398(10318):2277-87. [Link]
  • Zusammengefasst von: Natalie Marty
  • infomed screen Jahrgang 25 (2021)
    Datum der Ausgabe: Dezember 2021
  • Gemäss den Resultaten dieser Studie ist die gleichzeitige Impfung möglich, da die Gefahr von unerwünschten Wirkungen nicht erhöht sei und die Immunreaktion nicht negativ beeinflusst werde.

Die internationalen Empfehlungen für die Grippesaison 2020-21 sahen einen Abstand von 14 Tagen zwischen Grippe- und COVID-19-Impfung vor. Die Hauptgründe waren die Vermeidung einer unklaren Zuordnung von Nebenwirkungen und unzureichende Daten für eine gleichzeitige Impfung. Eine gleichzeitige Verabreichung der beiden Impfungen könnte aber in Zukunft die Belastung des Gesundheitswesens verringern. In der hier vorgestellten randomisierten Multizenterstudie wurde die Verträglichkeit einer Kombinationsimpfung mit ChAdOx1 (Oxford/AstraZeneca) oder BNT162b2
Geschätzte Lesedauer: Von 3 bis 4 Minuten

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von infomed-screen-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

Artikel mit Kreditkarte kaufen und sofort lesen!

Alternativ können Sie auch mit Paypal bezahlen:

Mit Paypal bezahlen!
infomed-screen 25 -- No. 12
Copyright © 2022 Infomed-Verlags-AG
Gleichzeitige Impfung gegen COVID-19 und Influenza? (Dezember 2021)