-->

Medikamentensicherheit nach Spitalaufenthalt

  • r -- Gurwitz JH, Kapoor A, Garber L, et al. Effect of a Multifaceted Clinical Pharmacist Intervention on Medication Safety After Hospitalization in Persons Prescribed High-risk Medications: A Randomized Clinical Trial. JAMA Intern Med. 2021;181(5):610–618. [Link]
  • Zusammengefasst von: Stefan Weiler
  • Kommentiert von: Stefan Weiler
  • infomed screen Jahrgang 25 (2021)
    Datum der Ausgabe: Mai 2021
361 Personen (Altersdurchschnitt 68,7 Jahre, 49% Frauen), die mindestens eine definierte Hochrisikosubstanz (Antikoagulantien, Antidiabetika, Opioide) erhielten und nach einem Spitalaufenthalt wieder entlassen wurden, wurden in zwei Gruppen eingeteilt. In der Interventionsgruppe wurden 180 Personen von klinisch-pharmazeutisch ausgebildeten Fachleuten 4 Tage nach der Entlassung zuhause besucht, um ein Medikamenten-Assessment durchzuführen. Dabei wurde auch gedrucktes Informationsmaterial abgegeben und wichtige Themen der Medikamentensicherheit mit den Betroffenen und ihren Angehörigen besprochen. Nach 14 Tagen erfolgte ein erneuter Kontakt (nur telefonisch). Darüber hinaus wurde die hausärztliche Praxis informiert. In
Geschätzte Lesedauer: Von 2 bis 3 Minuten

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von infomed-screen-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

Artikel mit Kreditkarte kaufen und sofort lesen!

Alternativ können Sie auch mit Paypal bezahlen:

infomed-screen 25 -- No. 5
Copyright © 2021 Infomed-Verlags-AG
Medikamentensicherheit nach Spitalaufenthalt (Mai 2021)