-->

Konservative oder operative Behandlung der Achillessehnenruptur?

  • m -- Ochen Y, Beks RB, van Heijl M et al. Operative treatment versus nonoperative treatment of achilles tendon ruptures: systematic review and meta-analysis. BMJ. 2019 Jan 7;364:k5120 [Link]
  • Zusammengefasst von: Peter Koller
  • infomed screen Jahrgang 23 (2019) , Nummer 2
    Datum der Ausgabe: März 2019
Warum diese Studie? Achillessehnenrupturen sind eine häufige Verletzung, deren Häufigkeit noch zunimmt, da immer mehr ältere Leute körperlich aktiv sind. Die Rupturen können konservativ oder operativ behandelt werden, wobei die Häufigkeit von Rerupturen und anderen Komplikationen ein wichtiges Entscheidungskriterium ist. Frühere Metaanalysen gaben an, dass Rerupturen nach der Operation 5-7% weniger häufig sind als nach konservativer Behandlung, dafür andere Komplikationen 16-21% häufiger. In neueren randomisierten Studien waren die Unterschiede in der Häufigkeit von Rerupturen
Geschätzte Lesedauer: Von 2 bis 3 Minuten

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von infomed-screen-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

Artikel mit Kreditkarte kaufen und sofort lesen!

Alternativ können Sie auch mit Paypal bezahlen:

infomed-screen 23 -- No. 2
Copyright © 2021 Infomed-Verlags-AG
Konservative oder operative Behandlung der Achillessehnenruptur? (März 2019)