Endlich verfügbar! Unser beliebter Medikamentenführer "100 wichtige Medikamente" ist sehr bald in einer neuen Ausgabe erhältlich. Bis Ende Januar 2020 können Sie das Buch zu stark reduziertem Preis bestellen.

Bestellen!

infomed-screen

Gliflozine erhöhen das Risiko einer Amputation

k -- Chang HY, Singh S, Mansour O et al. Association between sodium-glucose cotrans-porter 2 inhibitors and lower extremity amputation among patients with type 2 dia-betes. JAMA Intern Med 2018 (1. September); 178: 1190-8 [Link]
Zusammerfasser(in): Natalie Marty
infomed screen Jahrgang 22 (2018) , Nummer 6
Datum der Ausgabe: Dezember 2018

Im Mai 2017 hat die FDA eine «Drug Safety Communication» zum erhöhten Risiko von Fuss- und Beinamputationen im Zusammenhang mit der Einnahme von Canagliflozin (Invokana®) publiziert. In dieser retrospektiven Ko­hor­tenstudie mit fast einer Million Untersuchten zeigte sich im Zu­sam­men­hang mit einer Neuverordnung von Gliflozinen (SGLT-2-Inhibitoren) ein statistisch nicht-signifikant erhöhtes Risiko von Amputationen im Ver­gleich zu Gliptinen (DPP-4-Hemmern) und Glutiden (GLP-1-Agonisten). Das Risiko einer Amputation war aber bei einer Neuverordnung von Gliflo­zinen statistisch signifikant höher im Vergleich zu Sulfonylharnstoffen, Met­formin oder Glitazonen.

Telegramm von Natalie Marty

 

Standpunkte und Meinungen

Es gibt zu diesem Artikel keine Leserkommentare.
infomed-screen 22 -- No. 6
Infomed Home | infomed-screen Index
Gliflozine erhöhen das Risiko einer Amputation (Dezember 2018)
Copyright © 2020 Infomed-Verlags-AG

med111.com

infomed-screen abonnieren

Login

Passwort anfordern

mailingliste abonnieren

infomed-screen Links
infomed-screen abonnemente
aktueller infomed-screen jahrgang
aktueller pharma-kritik jahrgang
Was bedeuten die Symbole?
rRandomisiert-kontrollierte Studie
kKohortenstudie
fFall-Kontroll-Studie
mMeta-Analyse oder systematische Ãœbersicht
aAndere Studienart