infomed-screen

Welche Behandlung gegen genitale Menopause-Beschwerden?

r -- Mitchell CM, Reed SD, Diem S et al. Efficacy of vaginal estradiol or vaginal moisturizer vs placebo for treating postmenopausal vulvovaginal symptoms: a randomized clinical trial. JAMA Intern Med 2018 (1. Mai); 178: 681‒90 [Link]
Zusammengefasst von: Alexandra Röllin
infomed screen Jahrgang 22 (2018) , Nummer 4
Datum der Ausgabe: Juli 2018
Genitale Beschwerden sind bei postmenopausalen Frauen ein häufiges Problem. Da die Atrophie der Vaginalschleimhaut dafür verantwortlich gemacht wird, werden häufig lokale Östrogene als Behandlung empfohlen. Viele Frauen sind allerdings Hormonen gegenüber kritisch eingestellt, und auch lokal angewendete Östrogene werden teilweise systemisch verfügbar, so dass vorzugsweise niedrig dosierte Präparate oder lokale Produkte ohne Hormone angewendet werden. Die Studienlage zum Stellenwert der verschiedenen lokalen Behandlungsmöglichkeiten ist allerdings mager.
Im Rahmen dieser Doppelblindstudie aus den

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von infomed-screen-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

med111.com

infomed-screen abonnieren

Login

Passwort anfordern

100 wichtige Medikamente

mailingliste abonnieren

infomed-screen Links
infomed-screen abonnemente
aktueller infomed-screen jahrgang
aktueller pharma-kritik jahrgang
Was bedeuten die Symbole?
rRandomisiert-kontrollierte Studie
kKohortenstudie
fFall-Kontroll-Studie
mMeta-Analyse oder systematische Übersicht
aAndere Studienart