infomed-screen

Gliflozine und Glutide senken die Mortalität, Gliptine dagegen nicht

m -- Zheng SL, Roddick AJ, Aghar-Jaffar R et al. Association between use of sodium-glucose cotransporter 2 inhibitors, glucagon-like peptide 1 agonists, and dipeptidyl peptidase 4 inhibitors with all-cause mortality in patients with type 2 diabetes: a sys [Link]
Zusammengefasst von: Barbara Loeliger
Kommentiert von: Tilman Drescher
infomed screen Jahrgang 22 (2018) , Nummer 4
Datum der Ausgabe: Juli 2018
Neue Daten zur Mortalitätsreduktion durch verschiedene Antidiabetika.
Studienziele
Seit der Markteinführung der neueren Antidiabetika fehlen direkte Vergleichsstudien zur Gesamtmortalität und zu kardiovaskulären Ereignissen. Diese Netzwerk-Metanalyse hatte zum Ziel, den Einfluss auf die Sterblichkeitsrate von Sodium-Glukose-Cotransporter-2-Hemmern (SGLT-2-Hemmern) und Inkretinen (Dipeptidylpeptidase-4-Hemmer [DPP-4-Hemmer] und «glucagon-like peptid 1 agonists» [GLP-1-Agonisten]) einander gegenüberzustellen.
Methoden
Mehrere elektronische Datenbanken und die Literaturangaben bereits gefundener Publikationen wurden nach randomisierten klinischen Studien zur Behandlung des Typ-2-Diabetes durchsucht, die SGLT-2-Hemmer, GLP-1-Agonisten und DPP4-Hemmer untereinander oder

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von infomed-screen-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

med111.com

infomed-screen abonnieren

Login

Passwort anfordern

100 wichtige Medikamente

mailingliste abonnieren

infomed-screen Links
infomed-screen abonnemente
aktueller infomed-screen jahrgang
aktueller pharma-kritik jahrgang
Was bedeuten die Symbole?
rRandomisiert-kontrollierte Studie
kKohortenstudie
fFall-Kontroll-Studie
mMeta-Analyse oder systematische Übersicht
aAndere Studienart