infomed-screen

Opioide auch bei akuten Schmerzen vermeiden!

r -- Chang AK, Bijur PE, Esses D et al. Effect of a single dose of oral opioid and non-opioid analgesics on acute extremity pain in the Emergency Department. A randomized clinical trial. JAMA 2017 (7. November); 318: 1661-7. doi:10.1001/jama.2017.16190 [Link]
Zusammengefasst von: Renato L. Galeazzi
infomed screen Jahrgang 22 (2018) , Nummer 2
Datum der Ausgabe: April 2018
Die «Opioid-Krise» in den USA führt zu einem Umdenken in der Indikationsstellung opioidhaltiger Schmerzmittel-Kombinationen. Die Frage ist ungeklärt, ob opioidfreie Schmerzmittel in der akuten Schmerzphase gleich wirksam sind wie opioidhaltige. In dieser Doppelblindstudie wurde die Wirkung von vier verschiedenen Kombinationen bei akuten Schmerzen getestet: (1) 400 mg Ibuprofen (Brufen® u.a.) plus 1000 mg Paracetamol (Dafalgan® u.a.), (2) 5 mg Oxycodon (Oxycontin® u.a.) plus 325 mg Paracetamol, (3) 5 mg Hydrocodon plus 300 mg Paracetamol

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von infomed-screen-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

med111.com

infomed-screen abonnieren

Login

Passwort anfordern

100 wichtige Medikamente

mailingliste abonnieren

infomed-screen Links
infomed-screen abonnemente
aktueller infomed-screen jahrgang
aktueller pharma-kritik jahrgang
Was bedeuten die Symbole?
rRandomisiert-kontrollierte Studie
kKohortenstudie
fFall-Kontroll-Studie
mMeta-Analyse oder systematische Übersicht
aAndere Studienart