infomed-screen

Nutzen der subakromialen Dekompression auf Placeboniveau

r -- Beard DJ, Rees JL, Cook JA et al. Arthroscopic subacromial decompression for subacromial shoulder pain (CASW): a multicenter, pragmatic, parallel group, placebo-controlled, three-group, randomized surgical trial. Lancet 2018 (27. Januar); 391: 329-38 [Link]
Zusammengefasst von: Markus Gnädinger
Kommentiert von: Luzi Dubs
infomed screen Jahrgang 22 (2018) , Nummer 2
Datum der Ausgabe: April 2018
Ein Eingriff, der die Symptome von Schulterproblemen nicht besser beeinflusst als eine diagnostische Arthroskopie.
Studienziele
Die arthroskopische subakromiale Dekompression der Schulter ist eine häufig angewandte Prozedur bei subakromialen Schulterbeschwerden, ihr Nutzen ist aber schlecht belegt. In dieser Studie sollte deren Wirksamkeit und gegebenenfalls ihr Wirkmechanismus untersucht werden.
Methoden
In einer multizentrischen Studie (32 Zentren, 51 Chirurgen) in Grossbritannien wurden Personen mit mindestens drei Monaten andauernden Schulterschmerzen, aber intakter Rotatorenmanschette randomisiert. Bei den Beteiligten musste vorgängig Physiotherapie und eine Steroidinfiltration erfolgt sein. Die

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von infomed-screen-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

med111.com

infomed-screen abonnieren

Login

Passwort anfordern

100 wichtige Medikamente

mailingliste abonnieren

infomed-screen Links
infomed-screen abonnemente
aktueller infomed-screen jahrgang
aktueller pharma-kritik jahrgang
Was bedeuten die Symbole?
rRandomisiert-kontrollierte Studie
kKohortenstudie
fFall-Kontroll-Studie
mMeta-Analyse oder systematische Übersicht
aAndere Studienart