infomed-screen

Immer Sauerstoff bei Myokardinfarkt?

r -- Hofmann R, James SK, Jernberg T et al. Oxygen therapy in suspected acute myocardial infarction. N Engl J Med 2017 (28. September); 377: 1240-49 [Link]
Zusammengefasst von:
infomed screen Jahrgang 21 (2017) , Nummer 6
Datum der Ausgabe: Dezember 2017
Seit mehr als einem Jahrhundert wird beim akuten Myokardinfarkt routinemässig Sauerstoff verabreicht. Dies in der Hoffnung, dadurch den Sauerstofftransport ins schlecht durchblutete Herzmuskelgewebe zu verbessern und so das Infarktareal verkleinern zu können. Unterdessen weiss man aber, dass ein erhöhter Sauerstoffgehalt im Blut auch zu einer Vasokonstriktion und der vermehrten Bildung von reaktiven Sauerstoffverbindungen führen kann, was eher den gegenteiligen Effekt hätte. Da es zu dieser Fragestellung kaum Studien mit harten klinischen Endpunkten gibt, sollte im

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von infomed-screen-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

med111.com

infomed-screen abonnieren

Login

Passwort anfordern

100 wichtige Medikamente

mailingliste abonnieren

infomed-screen Links
infomed-screen abonnemente
aktueller infomed-screen jahrgang
aktueller pharma-kritik jahrgang
Was bedeuten die Symbole?
rRandomisiert-kontrollierte Studie
kKohortenstudie
fFall-Kontroll-Studie
mMeta-Analyse oder systematische Übersicht
aAndere Studienart