infomed-screen

Wirksamkeit von peroralem Eisen nach zwei Wochen abschätzbar

a -- Okam MM, Koch TA, Tran MH. Iron supplementation, response in iron-deficiency anemia: analysis of five trials. Am J Med 2017 (August); 130: 991.e1-e8 [Link]
Zusammengefasst von: Renato L. Galeazzi
infomed screen Jahrgang 21 (2017) , Nummer 5
Datum der Ausgabe: September 2017
Die Therapie einer Eisenmangel-Anämie sollte mit einem oralen Eisenpräparat begonnen werden. Nur bei «fehlendem Ansprechen» (welches häufig auf eine unregelmässige Einnahme wegen gastrointestinalen Nebenwirkungen zurückzuführen ist) muss auf die kostspieligere intravenöse Verabreichungsform gewechselt werden. Es ist aber nicht klar, zu welchem Zeitpunkt und anhand welches Messparameters das «fehlende Ansprechen» am besten festgestellt werden soll. Um diese Frage zu beantworten, haben Forschende die individuellen Untersuchungsdaten aus fünf randomisierten Studien (offene Vergleiche von oraler gegenüber intravenöser

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von infomed-screen-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

med111.com

infomed-screen abonnieren

Login

Passwort anfordern

100 wichtige Medikamente

mailingliste abonnieren

infomed-screen Links
infomed-screen abonnemente
aktueller infomed-screen jahrgang
aktueller pharma-kritik jahrgang
Was bedeuten die Symbole?
rRandomisiert-kontrollierte Studie
kKohortenstudie
fFall-Kontroll-Studie
mMeta-Analyse oder systematische Übersicht
aAndere Studienart