infomed-screen

Renin-Angiotensinhemmer für alle mit koronarer Herzkrankheit sinnvoll?

m -- Bangalore S, Fakheri R, Wandel S et al. Renin angiotensin system inhibitors for patients with stable coronary artery disease without heart failure: systematic review and meta-analysis of randomized trials. BMJ 2017 (19. Januar); 356: j4 [Link]
Zusammengefasst von: Markus Häusermann
infomed screen Jahrgang 21 (2017) , Nummer 3
Datum der Ausgabe: Juni 2017
Den Renin-Angiotensinhemmern («Renin Angiotensin System Inhibitors», RASI) – welche die ACE-Hemmer und die Angiotensin-Rezeptorblocker umfassen – wird eine Blutdruck-unabhängige Gefäss-Schutzwirkung zugeschrieben, weshalb sie bei koronarer Herzkrankheit häufig auch für Personen mit erhaltener linksventrikulärer Auswurffraktion (LVEF) empfohlen werden. Anhand der vorliegenden Meta-Analyse sollte untersucht werden, wieweit diese Empfehlung auch bei koronarer Herzkrankheit mit einer LVEF von mindestens 40% evidenzbasiert ist. Berücksichtigt wurden alle verfügbaren randomisierten Studien, in denen bei stabiler koronarer Herzkrankheit RASI entweder mit

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von infomed-screen-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

med111.com

infomed-screen abonnieren

Login

Passwort anfordern

100 wichtige Medikamente

mailingliste abonnieren

infomed-screen Links
infomed-screen abonnemente
aktueller infomed-screen jahrgang
aktueller pharma-kritik jahrgang
Was bedeuten die Symbole?
rRandomisiert-kontrollierte Studie
kKohortenstudie
fFall-Kontroll-Studie
mMeta-Analyse oder systematische Übersicht
aAndere Studienart