TELEGRAMM: Grössere Männer und schlankere Frauen sind erfolgreicher

  • a -- Tyrrell J, Jones SE, Beaumont R et al. Height, body mass index, and socioeconomic status: mendelian randomisation study in UK Biobank. BMJ 2016 (8. März); 352: i582 [Link]
  • Zusammengefasst von: Alexandra Röllin
  • infomed screen Jahrgang 20 (2016) , Nummer 4
    Datum der Ausgabe: Juli 2016

Wer schlanker und grösser ist, hat es einfacher im Leben – ein Zusammenhang, der in verschiedenen Beobachtungsstudien festgestellt wurde und durchaus der Alltagserfahrung entspricht.

Da aber unklar bleibt, ob der Zusammenhang kausal ist, wurde in diese statistisch komplexe Untersuchung der britischen Biobank nicht nur die tatsächliche Körpergrösse beziehungsweise der tatsächliche «Body Mass Index» (BMI) einbezogen, sondern auch die genetische Veranlagung für Grösse und BMI. Dies beruht auf der Überlegung, dass die letztere Grösse nicht von den Lebensumständen abhängig und deshalb weniger anfällig für die Beeinflussung durch Störfaktoren ist. Die Untersuchung ergab einen Zusammenhang zwischen Körpergrösse und sozio-ökonomischem Status für beide Geschlechter, der allerdings bei Männern ausgeprägter und mit höherer Wahrscheinlichkeit kausal bedingt war. Beim Körpergewicht war es genau umgekehrt, hier war die Verknüpfung von niedrigerem BMI mit höherem sozioökonomischen Status bei Frauen stärker und nur bei diesen gab es Hinweise darauf, dass sie auch kausal sein könnte.

Telegramm von Alexandra Röllin

Standpunkte und Meinungen
  • Es gibt zu diesem Artikel keine Leserkommentare.
infomed-screen 20 -- No. 4
Copyright © 2022 Infomed-Verlags-AG
Grössere Männer und schlankere Frauen sind erfolgreicher (Juli 2016)