infomed-screen

Datensicherung in der Wolke

a --
Zusammengefasst von: Etzel Gysling
infomed screen Jahrgang 15 (2011) , Nummer 1
Datum der Ausgabe: Januar 2011

Obwohl ich erst vor zwei Jahren über Online-Speicher berichtet habe, möchte ich hier nochmals auf die Möglichkeiten eines «backup in the cloud» hinweisen. Es gibt heute ausserordentlich viele, teilweise recht preiswerte Angebote, die eine Datensicherung im Internet gewährleisten. Diese Angebote sehen in der Regel recht attraktiv aus – liest man aber unabhängige Beurteilungen, kommt man zum Schluss, dass man mit diesen Programmen auch rechten Ärger haben kann. Anderseits besteht kein Zweifel, dass die «auswärtige» Sicherung wichtige Vorteile bietet – besonders, wenn sie quasi automatisch abläuft. Bevor man sich für die eine oder andere Lösung entscheidet, sollte man dazu ein paar individuelle Überlegungen anstellen.

Primär ist wohl wichtig, was bzw. wieviele Gigabites man sichern will. Aktuelle Programme offerieren jedoch weit mehr als nur ein einfaches Backup. So ist es oft möglich, mehrere Computer mit demselben «Konto» zu sichern, Daten von einem fremden Computer oder «Smartphone» abzurufen oder auch bestimmte Dateien anderen Personen freizugeben. Ist die Anwendung nur für Windows oder auch für Mac geeignet? Wie weit zurück kann man etwas zurückholen? Ist auch eine deutschsprachige Version erhältlich? Und schliesslich: Was kostet die Sicherung pro Monat oder pro Jahr?

Wenn ich nun Angebote empfehle, die mir auf Grund ihrer Eigenschaften und der unabhängigen Beurteilungen als gut erscheinen, so ist zu bedenken, dass ich nicht mit allen diesen Programme persönliche Erfahrungen sammeln konnte. Umso wichtiger erscheint es, dass jedermann eine Chance zum Testen hat. Dies ist mit iDrive (www.idrive.com) und mit SugarSync (www.sugarsync.com) der Fall: beide offerieren die Möglichkeit, während unbeschränkter Zeit völlig kostenlos 5GB Daten zu sichern. Beide Programme entsprechen den aktuellen Ansprüchen, d.h. sie führen eine automatische, kontinuierliche Datensicherung durch und sind auch über «Smartphones» zugänglich. Besonders die Eigenschaft der automatischen Sicherung ist für nachlässigere Personen wie ich ein eindeutiges Plus. Einmal eingerichtet, erfordert dieses Verfahren praktisch keine weitere Intervention seitens der Anwendenden. Beide Programme sind auch in deutscher Sprache erhältlich. Will man mehr Daten sichern, so ist iDrive die günstigere Lösung (rund $50/Jahr für 150GB).

Ein Programm, das in den USA sehr gelobt wird (jedoch kein Gratisbackup anbietet), ist SOS Online Backup (http://www.sosonlinebackup.com/). Andere, wie z.B. Carbonite (www.carbonite.com) und Mozy (www.mozy.com), bieten weniger Optionen (was nicht unbedingt nachteilig sein muss!). In Anbetracht des reichen Angebots ist es auch möglich, sich selbst die beste Lösung herauszusuchen. So findet man beispielsweise an den Adressen http://www.bestonlinebackupdeals.com/which-online-backup-service/ und http://online-data-backup-review.toptenreviews.com/index.html einen guten Überblick mit zahlreichen Beurteilungskriterien.

Etzel Gysling  

 

Standpunkte und Meinungen

Es gibt zu diesem Artikel keine Leserkommentare.
infomed-screen 15 -- No. 1
Infomed Home | infomed-screen Index
Datensicherung in der Wolke (Januar 2011)
Copyright © 2020 Infomed-Verlags-AG

med111.com

infomed-screen abonnieren

100 wichtige Medikamente

mailingliste abonnieren

infomed-screen Links
infomed-screen abonnemente
aktueller infomed-screen jahrgang
aktueller pharma-kritik jahrgang
Was bedeuten die Symbole?
rRandomisiert-kontrollierte Studie
kKohortenstudie
fFall-Kontroll-Studie
mMeta-Analyse oder systematische Übersicht
aAndere Studienart