infomed-screen

Kombination orale Antikoagulation und Plättchenhemmer vermeiden

r -- Anand S, Yusuf S, Xie C et al. Oral anticoagulant and antiplatelet therapy and peripheral arterial disease. N Engl J Med 2007 (19. Juli); 357: 217-27 [Link]
Zusammengefasst von:
infomed screen Jahrgang 12 (2008) , Nummer 1
Datum der Ausgabe: Januar 2008

Einmal mehr wird eine Studie präsentiert, die gegen die Kombination
von Plättchenhemmern und oraler Antikoagulation spricht. In dieser
Studie bei über 2'000 Personen mit einer peripheren arteriellen
Verschlusskrankheit führte die Kombination einer plättchenhemmen-
den Behandlung und einer oralen Antikoagulation nicht zu einer
signifikanten Verminderung von kardiovaskulären Ereignissen, aber zu
einer signifikant höheren Zahl lebensbedrohlicher Blutungen. Ist das
wohl die letzte randomisierte Studie, die durchgeführt werden musste,
um zu zeigen, dass die Kombination orale Antikoagulation/Plätt-
chenhemmer gefährlich ist und man sich besser für das eine oder das
andere entscheidet? 

 

Standpunkte und Meinungen

Es gibt zu diesem Artikel keine Leserkommentare.
infomed-screen 12 -- No. 1
Infomed Home | infomed-screen Index
Kombination orale Antikoagulation und Plättchenhemmer vermeiden (Januar 2008)
Copyright © 2020 Infomed-Verlags-AG

med111.com

infomed-screen abonnieren

100 wichtige Medikamente

mailingliste abonnieren

infomed-screen Links
infomed-screen abonnemente
aktueller infomed-screen jahrgang
aktueller pharma-kritik jahrgang
Was bedeuten die Symbole?
rRandomisiert-kontrollierte Studie
kKohortenstudie
fFall-Kontroll-Studie
mMeta-Analyse oder systematische Übersicht
aAndere Studienart