-->

TELEGRAMM: Voraussagekraft von 24-Stunden-Blutdruckmessungen

  • k -- Boggia J, Li Y, Thijs L et al. Prognostic accuracy of day versus night ambulatory blood pressure: a cohort study. Lancet 2007 (6. Oktober); 370: 1219-29 [Link]
  • Zusammengefasst von: Daniel Pewsner
  • infomed screen Jahrgang 12 (2008) , Nummer 2
    Datum der Ausgabe: März 2008

Über die relative Voraussagekraft von tagsüber bzw. nachts gemessenen
Blutdruckwerten bei 24-Stundenmessungen ist wenig bekannt. In dieser
Kohortenstudie bei hypertonen Personen wurde gezeigt, dass bei Behandel-
ten die Nachtwerte bezüglich Mortalität und kardiovaskulärer Ereignisse
prognostisch aussagekräftiger sind als die Tageswerte. Bei Nicht-Behandel-
ten wiesen die Tageswerte hingegen eine hohe Aussagekraft bezüglich kar-
diovaskulärer Ereignisse auf. Die Studienverantwortlichen empfehlen, The-
rapieentscheide weniger aufgrund des Ausmasses der Nachtsenke, sondern
eher aufgrund der absoluten Tages- bzw. Nachtwerte zu fällen. Die konti-
nuierliche Blutdruckmessung sollte darum immer 24 Stunden umfassen. 

Standpunkte und Meinungen
  • Es gibt zu diesem Artikel keine Leserkommentare.
infomed-screen 12 -- No. 2
Copyright © 2021 Infomed-Verlags-AG
Voraussagekraft von 24-Stunden-Blutdruckmessungen (März 2008)