Endlich verfügbar! Unser beliebter Medikamentenführer "100 wichtige Medikamente" ist sehr bald in einer neuen Ausgabe erhältlich. Bis Ende Januar 2020 können Sie das Buch zu stark reduziertem Preis bestellen.

Bestellen!

infomed-screen

Konsum von Süssgetränken und Fruchtsäften erhöht das Risiko für Gichtanfälle

k -- Choi HK, Curhan G. Soft drinks, fructose consumption, and the risk of gout in men: prospective cohort study. BMJ 2008 (9. Februar); 336: 309-12 [Link]
Zusammerfasser(in): Alexandra Röllin
infomed screen Jahrgang 12 (2008) , Nummer 3
Datum der Ausgabe: Mai 2008

Offenbar erhöhen nicht nur purinreiche Nahrungsmittel und Alkohol
das Gichtrisiko – in der vorliegenden Kohortenstudie mit 46’393 Män-
nern stieg das Risiko für das Auftreten von Gicht bei erhöhter Fruktose-
aufnahme. Der Genuss von wöchentlich mehr als 5 bis 6 Portionen  
zuckerhaltiger Süssgetränke (welche heutzutage den grössten Anteil der
Fruktoseaufnahme ausmachen) erhöhte dieses Risiko. Auch für den
Konsum natürlicher Fruktosequellen, wie Fruchtsäften, zeigte sich ein
ähnlicher Zusammenhang. Zuckerfrei gesüsste «Light-Produkte» hinge-
gen erhöhten das Risiko nicht. 

 

Standpunkte und Meinungen

Es gibt zu diesem Artikel keine Leserkommentare.
infomed-screen 12 -- No. 3
Infomed Home | infomed-screen Index
Konsum von Süssgetränken und Fruchtsäften erhöht das Risiko für Gichtanfälle (Mai 2008)
Copyright © 2020 Infomed-Verlags-AG

med111.com

infomed-screen abonnieren

Login

Passwort anfordern

mailingliste abonnieren

infomed-screen Links
infomed-screen abonnemente
aktueller infomed-screen jahrgang
aktueller pharma-kritik jahrgang
Was bedeuten die Symbole?
rRandomisiert-kontrollierte Studie
kKohortenstudie
fFall-Kontroll-Studie
mMeta-Analyse oder systematische Ãœbersicht
aAndere Studienart