Endlich verfügbar! Unser beliebter Medikamentenführer "100 wichtige Medikamente" ist sehr bald in einer neuen Ausgabe erhältlich. Bis Ende Januar 2020 können Sie das Buch zu stark reduziertem Preis bestellen.

Bestellen!

infomed-screen

Betamimetika bei leichtem Asthma nur nach Bedarf!

r -- Drazen JM, Israel E, Boushey HA et al. Comparison of regularly scheduled with as needed use of albuterol in mild asthma. N Engl J Med 1996 (19. September); 335; 841-7
Kommentator(in): Etzel Gysling
infomed screen Jahrgang 1 (1997) , Nummer 1
Datum der Ausgabe: Januar 1997

Studienziele

Verschiedene Studien deuten darauf hin, dass die regelmässige Anwendung von Betamimetika zur Therapie des Asthma bronchiale möglicherweise nachteilige Wirkungen hat. In der vorliegenden Arbeit werden die Auswirkungen von regelmässig inhaliertem Salbutamol (Ventolin®) mit denjenigen von Salbutamol, das nur nach Bedarf inhaliert wird, verglichen.

Methoden

In einer multizentrischen Doppelblindstudie wurden 255 Personen mit leichtem, stabilem Asthma bronchiale nach dem Zufallsprinzip der Gruppe zugeteilt, die Salbutamol regelmässig benutzte bzw. dasselbe Medikament nur nach Bedarf einsetzte. Beide Gruppen wurden während 16 Wochen kontrolliert.

Ergebnisse

Bei beiden Gruppen trat keine signifikante Veränderung des morgendlichen exspiratorischen Spitzenstosses auf. Der Spitzenstoss bei den Personen, die regelmässig inhalierten, betrug 414 l/min, während diejenigen, die bei Bedarf inhalierten, Spitzenstosswerte von 424 l/min erzielten. Ebensowenig kam es zu statistisch signifikanten Unterschieden zwischen den beiden Gruppen bezüglich Variabilität des Spitzenstosses, des forcierten Erstsekundenvolumens, der Anzahl zusätzlich benötigter Salbutamol-Sprühstösse und der Asthmasymptome. Die Bewertung der Lebensqualität war unter beiden Therapieplänen nicht signifikant verschieden, auch gab es keine Unterschiede in der Reagibilität der Luftwege auf Methacholin. Regelmässig inhaliertes Salbutamol führte zu einer Verschlechterung des abendlichen Spitzenstosses, während die Anwendung nach Bedarf eine Verbesserung bewirkte. Die kurzfristige Bronchodilatation war unter Salbutamol nach Bedarf vermindert, die regelmässige Anwendung brachte eine Steigerung. Diese statistisch signifikanten Unterschiede wurden jedoch als klinisch unbedeutend beurteilt. In den beiden Gruppen waren sowohl Exazerbationen des Asthma als auch Therapieversager praktisch gleich häufig.

Schlussfolgerungen

Die regelmässige Inhalation von Salbutamol bei leichtem Asthma ist der Inhalation nach Bedarf sowohl in bezug auf die Wirksamkeit als auch auf negative Auswirkungen (Exazerbation, Therapieversagen) gleichwertig. Salbutamol sollte deshalb Personen mit leichtem Asthma zur Inhalation nach Bedarf verordnet werden.

Die Dauer dieser Studie ist zu kurz, um bei leichtem Asthma nachteilige Auswirkungen einer regelmässigen Anwendung von Betamimetika sicher auszuschliessen. Anderseits zeigt sich einmal mehr, dass eine Betamimetika-Behandlung «on demand» (durchschnittlich 1,6 Spraystösse pro Tag) einer regelmässigen Therapie (durchschnittlich 9,3 Spraystösse pro Tag) durchaus gleichwertig sein kann. Personen, die häufig bis regelmässig Betamimetika benötigen, sollten in der Regel auch mit Kortikosteroid-Aerosolen behandelt werden.

Etzel Gysling

 

Standpunkte und Meinungen

Es gibt zu diesem Artikel keine Leserkommentare.
infomed-screen 1 -- No. 1
Infomed Home | infomed-screen Index
Betamimetika bei leichtem Asthma nur nach Bedarf! (Januar 1997)
Copyright © 2020 Infomed-Verlags-AG

med111.com

infomed-screen abonnieren

Login

Passwort anfordern

mailingliste abonnieren

infomed-screen Links
infomed-screen abonnemente
aktueller infomed-screen jahrgang
aktueller pharma-kritik jahrgang
Was bedeuten die Symbole?
rRandomisiert-kontrollierte Studie
kKohortenstudie
fFall-Kontroll-Studie
mMeta-Analyse oder systematische Ãœbersicht
aAndere Studienart