Endlich verfügbar! Unser beliebter Medikamentenführer "100 wichtige Medikamente" ist sehr bald in einer neuen Ausgabe erhältlich. Bis Ende Januar 2020 können Sie das Buch zu stark reduziertem Preis bestellen.

Bestellen!

Pharma-Kritik

Arzneimittelinteraktionen: Suche im Internet

Etzel Gysling
pharma-kritik Jahrgang 30 , Nummer 2, PK225
Redaktionsschluss: 11. Juli 2008
 PDF Download der Printversion dieser pharma-kritik Nummer

Mini-Update

Oft würde man sich wünschen, rasch via Computer überprüfen zu können, ob bestimmte Medikamente praktisch rele-vante Interaktionen verursachen. Ein spezifisch auf den Schweizer Medikamentenmarkt ausgerichtetes und zugleich kostenloses wie auch einfach anwendbares Programm ist mir allerdings nicht bekannt

• zurück an den Anfang

Schweizer Angebote

Am schweizerischen Medikamentenmarkt orientieren sich namentlich zwei Online-Angebote – Pharmavista und MediQ –, die jedoch beide abonniert werden müssen. Im Rahmen des «Informationspakets» von Pharmavista (www.pharmavista.ch) erhält man auch ein Interaktions-Suchmodul. Hier ist es möglich, nur gerade zwei oder auch eine ganze Reihe von Medikamenten einzugeben. Wird man damit fündig, so erhält man eine genaue Beschreibung der möglichen Interaktion samt den entsprechenden Literaturangaben. Das Interaktions-Suchmodul ist allerdings nicht separat erhältlich und die Pharmavista-Datenbanken kosten 650 Franken jährlich. MediQ (www.mediq.ch) ist ein Produkt der Psychiatrischen Dienste des Kantons Aargau und kann von Einzelpersonen zum Preis von 260 Franken pro Jahr abonniert werden. Diese Datenbank ist offensichtlich mit sehr grosser Sorgfalt aufgebaut, vermittelt detaillierte Informationen insbesondere zu den pharmakokinetischen Interaktionen und enthält auch Links zu relevanten Medline-Abstracts. Dank der Tatsache, dass sowohl mit Marken- als auch mit generischen Namen gesucht werden kann, ist auch der «Interaktions-Check» recht einfach.

• zurück an den Anfang

Kostenlose internationale Angebote

Man muss sich bewusst sein, dass Gratis-Interaktionsmodule im Internet grundsätzlich auf die USA ausgerichtet sind; Markennamen, die nicht auch in den USA vorkommen, sind in der Regel nicht verwendbar. Auch sucht man vergeblich nach Medikamenten, die in den USA nicht zugelassen sind. Unter Beachtung dieser Einschränkungen sind mehrere der aktuellen Angebote durchaus brauchbar. In erster Linie ist Epocrates zu empfehlen. Neben verschiedenen kostenpflichtigen Angeboten ist Epocrates auch als Gratis-Version online (http://online.epocrates.com) und in mehreren Versionen für «Personal Digital Assistants» und ausserdem auch für geeignete «smarte» Handys erhältlich (www.epocrates.com). Frei von Werbung und einfach zu bedienen, bietet Epocrates heute zweifellos den besten Service. (Listen mit landesspezifischen Markennamen, wie sie eine Zeitlang z.B. für Deutschland verfügbar waren, sind nicht mehr erhältlich.) Der «Multicheck», der zur Überprüfung von Interaktionen dient, ist bei der Online-Version nur möglich, wenn man sich als Benutzer oder Benutzerin (gratis) eingetragen hat. Einschreiben muss man sich auch bei Medscape (www.medscape.com) und bei Drugs.com, (www.drugs.com) die beide brauchbare Interaktionsprogramme anbieten. Sowohl Medscape als auch Drugs.com enthalten jedoch (relativ diskrete) Werbung. Innerhalb der «Physician’s Desk Reference», die sonst nur Medizinalpersonen in den USA zugänglich ist, findet sich ein einfaches, allgemein verfügbares Interaktionsmodul (http://www.pdrhealth.com/health/health-tools-drug-interactions.aspx), das für Patientinnen und Patienten geschaffen wurde. Auch dieses Programm funktioniert gut und kann grundsätzlich empfohlen werden. Das gute und unabhängige Angebot des British National Formulary ist leider ausserhalb von Grossbritannien nicht mehr kostenlos erhältlich.

• zurück an den Anfang

Standpunkte und Meinungen

Es gibt zu diesem Artikel keine Leserkommentare. • zurück an den Anfang
pharma-kritik, 30/No. 2
Infomed Home | pharma-kritik Index
Arzneimittelinteraktionen: Suche im Internet (11. Juli 2008)
Copyright © 2020 Infomed-Verlags-AG

pharma-kritik abonnieren

pharma-kritik online abo

med111.com

mailingliste abonnieren

pharma-kritik Jahrgänge
Jahrgang 41 (2019)
Jahrgang 40 (2018)
Jahrgang 39 (2017)
Jahrgang 38 (2016)
Jahrgang 37 (2015)
Jahrgang 36 (2014)
Jahrgang 35 (2013)
Jahrgang 34 (2012)
Jahrgang 33 (2011)
Jahrgang 32 (2010)
Jahrgang 31 (2009)
Jahrgang 30 (2008)
Jahrgang 29 (2007)
Jahrgang 28 (2006)
Jahrgang 27 (2005)
Jahrgang 26 (2004)
Jahrgang 25 (2003)
Jahrgang 24 (2002)
Jahrgang 23 (2001)
Jahrgang 22 (2000)
Jahrgang 21 (1999)
Jahrgang 20 (1998)
Jahrgang 19 (1997)
Jahrgang 18 (1996)
Jahrgang 17 (1995)
Jahrgang 16 (1994)
Jahrgang 15 (1993)
Jahrgang 14 (1992)
Jahrgang 13 (1991)
Jahrgang 12 (1990)
Jahrgang 11 (1989)
Jahrgang 10 (1988)