bad drug news

Multivitaminpräparate schützen nicht vor Infektionen

Verfasst von: Urspeter Masche
Datum: 19. September 2005

Über 900 Männer und Frauen im Alter von mindestens 65 Jahren, die man in schottischen Allgemeinpraxen rekrutiert hatte und von denen die meisten gegen Grippe geimpft waren, nahmen ein Jahr lang doppelblind entweder ein Präparat mit verschiedenen Vitaminen und Mineralien oder Placebo. Sowohl die Häufigkeit, mit der wegen einer infektiösen Erkrankung Hilfe oder Rat der Arztpraxis beansprucht worden war, als auch die Anzahl der Tage, an denen die Teilnehmenden gemäss ihren Angaben an Symptomen einer Infektion gelitten hatten, waren in beiden Gruppen praktisch gleich; dementsprechend hatten die Multivitaminpräparate keinen Einfluss auf die Antibiotikaverordnungen. Auch bei der Einschätzung der Lebensqualität zeigten sich keine Unterschiede.

Volltext der Studie aus dem "British Medical Journal":
http://bmj.bmjjournals.com/cgi/content/full/331/7512/324

Früherer BDN-Text zu Vitaminen und grippalen Infekten:
http://www.infomed.org/bad-drug-news/bdn70.html

"pharma-kritik"-Nummer zu Problemen mit Vitaminpräparaten (nur mit Abonnement/Passwort zugänglich):
http://www.infomed.org/pharma-kritik/abo/pk12a-04.html

 
Multivitaminpräparate schützen nicht vor Infektionen (19. September 2005)
Copyright © 2020 Infomed-Verlags-AG

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

100 wichtige Medikamente

mailingliste abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang