Endlich verfügbar! Unser beliebter Medikamentenführer "100 wichtige Medikamente" ist sehr bald in einer neuen Ausgabe erhältlich. Bis Ende Januar 2020 können Sie das Buch zu stark reduziertem Preis bestellen.

Bestellen!

 bad drug news

Methylphenidat (Ritalin® u.a.) und kardiovaskuläre Risiken

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 27. April 2006

Methylphenidat und andere Stimulantien, die unter anderem bei Aufmerksamkeitsstörung und Hyperaktivität eingesetzt werden, sollen gemäss einem Expertenkomitee der amerikanischen FDA mit einer speziellen Warnung versehen werden, die auf die kardiovaskulären Risiken hinweist. Infolge ihrer sympathomimetischen Wirkung erhöhen Stimulantien Herzfrequenz und Blutdruck, was sehr wahrscheinlich das Risiko von Herzinfarkten, Schlaganfällen und plötzlichen Todesfällen erhöht. In der Nebenwirkungsdatenbank der FDA finden sich zum Beispiel mehrere Meldungen zu plötzlichen Todesfällen unter Methylphenidat; sie betrafen sowohl Kinder wie Erwachsene, wobei zum Teil vorbestehende, erst bei der Autopsie diagnostizierte Herzleiden bestanden hatten.

Artikel zu den kardiovaskulären Risiken von Stimulantien aus dem "New England Journal of Medicine":
http://content.nejm.org/cgi/content/full/354/14/1445

 
Methylphenidat (Ritalin® u.a.) und kardiovaskuläre Risiken (27. April 2006)
Copyright © 2020 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang