Endlich verfügbar! Unser beliebter Medikamentenführer "100 wichtige Medikamente" ist sehr bald in einer neuen Ausgabe erhältlich. Bis Ende Januar 2020 können Sie das Buch zu stark reduziertem Preis bestellen.

Bestellen!

 bad drug news

Hohe Ibuprofen-Dosen: Vorsicht bei Herz-Kreislauf-Krankheiten

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 30. April 2015

Das «Pharmacovigilance Risk Assessment Committee» (PRAC) der europäischen Arzneimittelbehörde EMA hat die Dosisrichtlinien für Ibuprofen (Brufen® u.a.) aktualisiert. Weil davon auszugehen ist, dass auch unter Ibuprofen im oberen Dosisbereich (≥ 2400 mg/Tag) das kardiovaskuläre Risiko zunimmt, sollte eine solche Dosis bei Leuten mit Herz-Kreislauf-Krankheiten nicht mehr verordnet werden. Das erhöhte Risiko sei auch zu berücksichtigen, wenn bei Personen mit kardiovaskulären Risikofaktoren (Hypertonie, Diabetes mellitus u.a.) eine höherdosierte und längerfristige Ibuprofen-Therapie ins Auge gefasst wird. Die EMA-Empfehlung gilt auch für Dexibuprofen (Seractil®), wobei hier die entsprechende Limite bei 1200 mg/Tag liegt.
Damit folgt man mit dem Ibuprofen dem Diclofenac (Voltaren® u.a.), bei dem aus dem gleichen Grund bereits vor einem halben Jahr die empfohlene Maximaldosis herabgesetzt wurde.

EMA-Mitteilung: PRAC recommends updating advice on use of high-dose ibuprofen

Früherer BDN-Text: Diclofenac (Voltaren® u.a.): In Kanada gilt neue Maximaldosis von 100 mg/Tag

 
Hohe Ibuprofen-Dosen: Vorsicht bei Herz-Kreislauf-Krankheiten (30. April 2015)
Copyright © 2020 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang