Cisaprid (Prepulsid®): FDA warnt erneut

  • Verfasst von: Urspeter Masche
  • Datum: 28. Januar 2000

Nachdem 270 Fälle von Nebenwirkungsmeldungen zu Cisaprid- darunter 70 Todesfälle - analysiert worden sind, weist die FDA nochmals darauf hin, dass das Mittel gefährliche Herzrhythmusstörungen auslösen kann. In 85% der Fälle hätten die Betroffenen Cisaprid erhalten, obwohl eindeutige Risikofaktoren bestanden hatten. Dazu zählen in erster Linie vorbestehende kardiovaskuläre Erkrankungen und gewisse Begleitmedikationen. Cisaprid darf nicht mit Substanzen kombiniert werden, die ebenfalls das kardiale Reizleitungssystem beeinflussen (Antiarrhythmika, Neuroleptika) oder die das Zytochrom-P450-Isoenzym CYP3A4 und damit den Abbau von Cisaprid hemmen (Makrolide, Azol-Antimykotika, Proteasehemmer). Personen mit Nieren- oder Lungenkrankheiten sowie mit Elektrolytstörungen sollten ebenfalls kein Cisaprid erhalten.

FDA Dokument: http://www.fda.gov/Safety/MedWatch/SafetyInformation/SafetyAlertsforHumanMedicalProducts/ucm175002.htm


pharma-kritik: Berichte über Cisparid-Interaktionen:
http://www.infomed.org/pk_template.php?pkid=467

News: Cisaprid (Prepulsid®): FDA warnt erneut (28. Januar 2000)
Copyright © 2022 Infomed-Verlags-AG