bad drug news

Vitamin E enttäuscht einmal mehr (20. Februar 2001)

Verfasst von:
Datum: 23. Februar 2001

Im "Primary Prevention Project" wurde in Hausarztpraxen bei 4495 Personen mit mindestens einem kardiovaskulären Risikofaktor (z.B. Hypertonie, Hypercholesterinämie) die Wirkung von Acetylsalicylsäure (100 mg/Tag) und Vitamin E (300 mg/Tag) randomisiert geprüft. Während es unter Acetylsalicylsäure zu einer signifikanten Reduktion der Herz-Kreislauf-Mortalität und -Morbidität kam, konnte unter Vitamin E keinerlei Veränderung dieser Endpunkte beobachtet werden. Im begleitenden Editorial wird deshalb ganz klar gesagt, Patientinnen und Patienten könnte heute "mit Überzeugung" mitgeteilt werden, dass Vitamin E im besten Fall eine geringfügige Wirkung - die erst noch nachgewiesen werden muss - haben dürfte.

Studie und Editorial sind kostenlos als Volltext im Internet erhältlich (Gratis-Passwort für die Lancet-Website notwendig):

PPP-Studie: http://www.thelancet.com/journal/vol357/iss9250/full/llan.357.9250.original_research.14880.1

Editorial: http://www.thelancet.com/journal/vol357/iss9250/full/llan.357.9250.editorial_and_review.14897.1

 
Vitamin E enttäuscht einmal mehr (20. Februar 2001) (23. Februar 2001)
Copyright © 2020 Infomed-Verlags-AG

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

100 wichtige Medikamente

mailingliste abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang