Endlich verfügbar! Unser beliebter Medikamentenführer "100 wichtige Medikamente" ist sehr bald in einer neuen Ausgabe erhältlich. Bis Ende Januar 2020 können Sie das Buch zu stark reduziertem Preis bestellen.

Bestellen!

 bad drug news

Rofecoxib (Vioxx®): Hohe Dosen scheinen Herzinfarktrisiko zu erhöhen

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 4. November 2002

In einer grossen retrospektiven Kohortenstudie, kürzlich in der Zeitschrift "Lancet" publiziert, wurde untersucht, ob nicht-steroidale Entzündungshemmer (NSAID) das Risiko verändern, einen akuten Myokardinfarkt zu erleiden oder an den Folgen einer koronaren Herzkrankheit zu sterben. Dabei zeigte sich, dass das Risiko bei Personen, die Rofecoxib in einer Dosis von mehr als 25 mg/Tag eingenommen hatten, mindestens 70% höher war als bei Leuten, die keine NSAID verwendet hatten. Bei Rofecoxib-Tagesdosen von höchstens 25 mg, bei Celecoxib (Celebrex®), bei Ibuprofen (Brufen® u.a.) und bei Naproxen (Apranax® u.a.) fand sich dagegen kein erhöhtes Risiko. Es wird empfohlen, Rofecoxib in hoher Dosis nicht über längere Zeiten zu verschreiben - umso mehr als nicht dokumentiert ist, dass hohe Rofecoxib-Dosen, während mehr als fünf Tagen verabreicht, von Nutzen sind.

Abstract zur Studie: http://www.thelancet.com/journal/vol360/iss9339/abs/llan.360.9339.original_research.22648.1

Frühere BDN-Texte zu Rofecoxib bzw. COX-2-Hemmern:
http://www.infomed.org/bad-drug-news/bdn15.html
http://www.infomed.org/bad-drug-news/bdn25.html
http://www.infomed.org/bad-drug-news/bdn67.html

 
Rofecoxib (Vioxx®): Hohe Dosen scheinen Herzinfarktrisiko zu erhöhen (4. November 2002)
Copyright © 2020 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang