Endlich verfügbar! Unser beliebter Medikamentenführer "100 wichtige Medikamente" ist sehr bald in einer neuen Ausgabe erhältlich. Bis Ende Januar 2020 können Sie das Buch zu stark reduziertem Preis bestellen.

Bestellen!

 bad drug news

Ergotamine: Gefährliche Kombination mit CYP3A4-Hemmern

Autor(in):
Datum: 28. November 2002

Das Migränemittel Ergotamin – zum Beispiel in Cafergot® enthalten – kann zu schwerwiegenden Durchblutungsstörungen im Gehirn und an den Extremitäten führen, wenn es zusammen mit potenten CYP3A4-Hemmern verwendet wird; dazu gehören Proteasehemmer (z.B. Ritonavir = Norvir®), Makrolid-Antibiotika (z.B. Clarithromycin = Klacid®), Imidazol-Antimykotika (z.B. Itraconazol = Sporanox®) oder Nefazodon (Nefadar®). Diese Substanzen verlangsamen den Abbau von Ergotamin. In den USA wird die Packungsbeilage mit der Warnung ergänzt, dass die Kombination von Ergotamin mit starken CYP3A4-Hemmern kontraindiziert ist. Es ist davon auszugehen, dass diese Vorsichtsmassnahmen auch bei Dihydroergotamin (z.B. Dihydergot®) zu berücksichtigen sind. Amerikanischer «Dear Doctor Letter» zu Ergotamin:
http://www.fda.gov/medwatch/SAFETY/2002/cafergot.htm

 
Ergotamine: Gefährliche Kombination mit CYP3A4-Hemmern (28. November 2002)
Copyright © 2020 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang