Rucaparib (Rubraca®): Einstweilen keine neuen Behandlungen beginnen

  • Verfasst von: Urspeter Masche
  • Datum: 10. November 2022

Rucaparib, ein Hemmer der Poly-ADP-Ribose-Polymerase, ist zugelassen zur Behandlung von gewissen Ovarialkarzinomen, wenn ein Rezidiv aufgetreten ist und sie sich in einem fortgeschrittenen Stadium befinden. Eine Zwischenanalyse einer klinischen Studie hat ergeben, dass die Gesamtüberlebensrate bei Rucaparib niedriger ist als bei einer herkömmlichen zytostatischen Therapie; es wird deshalb empfohlen, vorerst keine neuen Behandlungen mit Rucaparib mehr zu einzuleiten, bis der Sachverhalt definitiv geklärt ist.

In Deutschland verschickter «Dear-Doctor-Letter»: Rucaparib: Zwischendaten zur klinischen Studie CO-338-043 (ARIEL4) zeigen kürzeres Gesamtüberleben als unter der Standardtherapie

News: Rucaparib (Rubraca®): Einstweilen keine neuen Behandlungen beginnen (10. November 2022)
Copyright © 2022 Infomed-Verlags-AG