Peniskurvatur durch Finasterid (Propecia®, Proscar® u.a.)?

  • Verfasst von: Urspeter Masche
  • Datum: 27. Oktober 2022

In den Nebenwirkungsdatenbanken der amerikanischen FDA und der europäischen EMA sind insgesamt 322 Berichte gesammelt, in denen das Auftreten einer Peniskurvatur (inkl. Peyronie-Krankheit) unter einer Behandlung mit Finasterid beschrieben worden war (wobei es sich mehrheitlich um die niedrige, der Alopeziebehandlung dienenden Dosis von 1 mg/Tag gehandelt hatte). Über eine sogenannte Disproportionalitätsanalyse konnte man feststellen, dass dies einer Häufung entspricht, die den «Erwartungswert» signifikant übertrifft, was man als Hinweis für einen kausalen Zusammenhang deuten kann.

Kurzform der Analyse aus dem «International Journal of Impotence Research»: Are finasteride-related penile curvature/Peyronie’s disease Adverse Event Reports worthy of further clinical investigation? Disproportionality analysis based on both the Food and Drug Administration (FDA) and the European Medicines Agency (EMA) pharmacovigilance databases

News: Peniskurvatur durch Finasterid (Propecia®, Proscar® u.a.)? (27. Oktober 2022)
Copyright © 2022 Infomed-Verlags-AG