Agranulozytose durch Minocyclin

  • Verfasst von: Urspeter Masche
  • Datum: 11. November 2021

Der australischen Arzneimittelbehörde sind bislang vier Fälle einer Agranulozytose gemeldet worden, die unter einer Behandlung mit dem Tetrazyklin Minocyclin aufgetreten ist. Beim ersten Fall normalisierte sich das Blutbild nach Absetzen von Minocyclin; der zweite Fall nahm einen tödlichen Verlauf; und bei den beiden weiteren Fällen wurde der Zusammenhang als möglich beurteilt, da noch andere Medikamente als Agranulozytose-Ursache in Frage kamen.
Grundsätzlich sind Agranulozytosen seltene Ereignisse (1–5 Fälle/Million/Jahr), wobei in rund 70% der Fälle eine Medikamenten-Nebenwirkung vermutet werden kann.

Mitteilung der australischen Arzneimittelbehörde: Minocycline and agranulocytosis

News: Agranulozytose durch Minocyclin (11. November 2021)
Copyright © 2022 Infomed-Verlags-AG