Allopurinol (Zyloric® u.a.) hemmt das Fortschreiten einer Niereninsuffizienz nicht

  • Verfasst von: Urspeter Masche
  • Datum: 1. Juli 2020

Es gibt verschiedene Hinweise, dass eine Hyperurikämie bei einer chronischen Niereninsuffizienz als ungünstiger Faktor wirkt. In zwei placebokontrollierten Doppelblindstudien hat man deshalb untersucht, ob Allopurinol das Fortschreiten einer chronischen Niereninsuffizienz zu bremsen vermag. Die eine Studie (n = 530) befasste sich mit Personen, die an einem Typ-1-Diabetes und einer diabetischen Nephropathie litten, die andere Studie (n = 363) mit Leuten, die eine chronische Niereninsuffizienz im Stadium 3 oder 4 jedweder Ursache aufwiesen. In beiden Studien liess sich die Verschlechterung der glomerulären Filtrationsrate – nach 3 bzw. 2 Jahren gemessen – mit Allopurinol im Vergleich zu Placebo nicht verlangsamen, obschon man mit Allopurinol eine signifikante Abnahme der Harnsäure-Konzentration erzielt hatte.

Kurzformen der beiden Studien aus dem «New England Journal of Medicine»: Serum Urate Lowering with Allopurinol and Kidney Function in Type 1 Diabetes und Effects of Allopurinol on the Progression of Chronic Kidney Disease

News: Allopurinol (Zyloric® u.a.) hemmt das Fortschreiten einer Niereninsuffizienz nicht (1. Juli 2020)
Copyright © 2021 Infomed-Verlags-AG