Antidepressiva: Sexuelle Störungen können auch nach Absetzen bestehenbleiben

  • Verfasst von: Urspeter Masche
  • Datum: 6. Juni 2020

Serotonin-Wiederaufnahme- und Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahme-Hemmer können sexuelle Funktionsstörungen verursachen. Schon seit längerem wird vermutet, dass sexuelle Nebenwirkungen nach Absetzen dieser Antidepressiva fortbestehen können. Eine Analyse der europäischen Arzneimittelbehörde EMA ist nun ebenfalls zu diesem Schluss gekommen, so dass zu erwägen sei, die Fachinformationen mit einem entsprechenden Hinweis zu versehen.

Mitteilung der irischen Arzneimittelbehörde: Selective Serotonin Reuptake Inhibitors (SSRI) and Serotonin-norepinephrine reuptake inhibitors (SNRI) – persistent sexual dysfunction after drug withdrawal

Übersichtsartikel: Post-SSRI Sexual Dysfunction: A Literature Review

News: Antidepressiva: Sexuelle Störungen können auch nach Absetzen bestehenbleiben (6. Juni 2020)
Copyright © 2022 Infomed-Verlags-AG