bad drug news

Testosteron-Supplementierung bei älteren Männern nützt nichts

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 28. Januar 2008

(UPM) In einer Doppelblindstudie erhielten 223 Männer im Alter von 60 bis 80 Jahren, deren Testosteron-Spiegel unterhalb der 50er-Perzentile lag, ein peroral verabreichtes Testosteron-Präparat (Andriol®, 2-mal 80 mg/Tag) oder Placebo. Nach 6-monatiger Behandlung fand man in Bezug auf Beweglichkeit, Muskelkraft, Bewältigung von körperlichen Alltagsaktivitäten, Knochendichte, kognitive Funktionen sowie Lebensqualität keinen signifikanten Unterschied zwischen den beiden Gruppen. Unter Testosteron nahm der Körperfettanteil leicht ab, das Gesamtgewicht im Durchschnitt etwas zu; die Cholesterinspiegel sanken zwar leicht, der Gesamtcholesterin-/HDL-Cholesterin-Quotient erhöhte sich jedoch. Insgesamt also eine ernüchternde Bilanz für die Testosteron-Behandlung. Abstract der Studie aus dem JAMA:
http://jama.ama-assn.org/cgi/content/abstract/299/1/39

 
Testosteron-Supplementierung bei älteren Männern nützt nichts (28. Januar 2008)
Copyright © 2019 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang