bad drug news

Schwerer Rückschlag für das Lungenkrebs-Mittel Gefitinib (Iressa®)

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 14. Januar 2005

Gefitinib, ein Tyrosinkinase-Hemmer, ist kürzlich zur Behandlung des nicht-kleinzelligen Bronchuskarzinoms zugelassen worden, und zwar als Dritt-Therapie, wenn der Tumor trotz zweier verschiedener Chemotherapien fortschreitet. Unterdessen liegen die Resultate einer grossen Studie vor, die durchzuführen von der amerikanischen FDA an die Zulassung geknüpft worden war und über welche die Herstellerfirma nun per "Dear Doctor Letter" informierte. Diese Doppelblindstudie mit knapp 1700 Personen hat in einer vorläufigen Analyse gezeigt, dass Gefitinib gegenüber Placebo keinen signifikanten Überlebensvorteil bietet. Gefitinib wird deshalb nicht mehr aktiv vermarktet werden, und die FDA wird nach weiterer Prüfung über die weiteren Massnahmen entscheiden (z.B. Rückzug des Mittels).

"Dear Doctor Letter" der Herstellerfirma:
http://www.iressa-us.com/dr.pdf

Mitteilung der FDA und Stellungnahme von Swissmedic:
http://www.fda.gov/bbs/topics/news/2004/new01145.html
http://www.swissmedic.ch/cgi/news/index.asp?sitetype=laien&news_id=4403

 
Schwerer Rückschlag für das Lungenkrebs-Mittel Gefitinib (Iressa®) (14. Januar 2005)
Copyright © 2019 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang