bad drug news

Niedrigdosierte Acetylsalicylsäure (Aspirin® u.a.): Helicobacter-Infektion verdoppelt Blutungsrisiko

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 28. Dezember 2018

In einer australischen Metaanalyse wurden sieben Fall-Kontroll-Studien ausgewertet, bei denen Personen mit einer Ulkusblutung jeweils einer Kontroll-Gruppe gegenübergestellt worden waren. Man stellte fest, dass bei Patienten und Patientinnen, die zur Plättchenhemmung niedrigdosierte Acetylsalicylsäure einnahmen (max. 325 mg/Tag), Blutungen signifikant häufiger auftraten, wenn gleichzeitig eine Infektion mit Helicobacter pylori bestand: der Vergleich zwischen helicobacterpositiven und -negativen Individuen ergab eine «Odds Ratio» von 2,32 (1,25–4,33).

Kurzform der Metaanalyse aus dem «Medical Journal of Australia»: Helicobacter pylori infection and the risk of upper gastrointestinal bleeding in low dose aspirin users: systematic review and meta-analysis

 
Niedrigdosierte Acetylsalicylsäure (Aspirin® u.a.): Helicobacter-Infektion verdoppelt Blutungsrisiko (28. Dezember 2018)
Copyright © 2019 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang