bad drug news

Kleinkinder mit Gastroenteritis profitieren nicht von Probiotika

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 17. Dezember 2018

In zwei Doppelblindstudien – die eine in den USA, die andere in Kanada durchgeführt – wurde untersucht, ob Probiotika bei Kleinkindern den Verlauf einer Gastroenteritis zu beeinflussen vermögen. Die beiden Studien folgten einem ähnlichen Protokoll; insgesamt zählten sie fast 1800 Kinder im Alter von 3 Monaten bis 4 Jahren, die wegen einer akuten Gastroenteritis auf eine Notfallstation gebracht worden waren. Die Kinder erhielten während fünf Tagen zweimal pro Tag entweder ein Probiotikum mit Laktobazillen oder Placebo. Der Verlauf der Gastroenteritis wurde durch das Probiotikum nicht verbessert: in beiden Studien unterschied sich der Anteil der Kinder, bei denen die Gastroenteritis-Episode als mittelschwer bis schwer wiegend beurteilt wurde, in der Probiotikum- und Placebo-Gruppe nicht signifikant.

Kurzformen der Studien aus dem «New England Journal of Medicine»: Lactobacillus rhamnosus GG versus Placebo for Acute Gastroenteritis in Children und Multicenter Trial of a Combination Probiotic for Children with Gastroenteritis

«pharma-kritik»-Text: Probiotika

 
Kleinkinder mit Gastroenteritis profitieren nicht von Probiotika (17. Dezember 2018)
Copyright © 2019 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang